Aktuelles

11.12.2019

Nix as Nonnen

Auf Hochtouren laufen mittlerweile die Proben für die Kriminal-Komödie "Nix as Nonnen", die wir im Januar auf die Bühne im Saal "Altes Gasthaus Schütte" bringen wollen.

Wir freuen uns schon sehr ... :-)

09.12.2019

Kartenvorverkauf

Heike und Stefan GROTE Gmbh,
Geschenkideen & Lasergravuren
An der Schule 16
26897 Breddenberg
Zu den normalen Öffnungszeiten

Karten sind auch an der Abendkasse erhältlich.

08.12.2019

Vorverkauf für die Premiere mit Schnitzelbuffet und die Aufführung mit Kaffee und Kuchen

Leute, Leute!

Nicht mal eine Woche nach Beginn des Vorverkaufs ist unsere Premiere am 14.03.2020 bereits ausverkauft! (Yay!)

Für die Aufführung mit Kaffee und Kuchen am 15.03.2020 sind noch Karten erhältlich! Meldet euch dafür einfach bei Laura Feldker unter der Nummer 0160 91933327.

Bis dorhen: Hoalt ju munter! :)

04.12.2019

Kartenvorverkauf!

Heute startet der Kartenvorverkauf für die Aufführungen 2020!
Auch super geeignet als Nikolaus-, Wichtel- oder Weihnachtsgeschenk!

Erhältlich bei folgenden Vorverkaufsstellen:
Raiffeisen-Markt Wilsum, Hauptstraße 1, 49849 Wilsum
Uelsen Touristik (Altes Rathaus), Am Markt 7, 49843 Uelsen

20.11.2019

Zusatzvorstellung

WAHNSINN!!! Wir sind überwältigt von der Resonanz zu unserem aktuellen Theaterstück "Up Düvels Schuvkoar" - es ist ein grandioser Publikumserfolg!!! Deshalb hat sich die Theatergruppe dazu entschieden, eine Zusatzvorstellung zu geben und zwar am Sonntag, 1. Dezember, um 16 Uhr im Kolpinghaus Haselünne.
Karten gibt es wie gewohnt bei der Touristinformation der Stadt Haselünne unter Tel.: 05961/509320 und online unter http://xn--kolping-theater-haselnne-gtc.de/spielzeit-aktuell/termine/ind... - online können die Karten auch nach dem Bestellvorgang auch selbst zu Hause ausgedruckt werden. Einzelne Karten gibt es auch an der Abendkasse.

10.11.2019

Nix as Arger mit de Familie 2020

Moin leeve Theaterfründe,

wi bint wer trügge, dat neje Stück is utsöcht, de Bühne upbaut und wi bint an proben.

Düt Johr spellt wi dat Stück: "Nix as Arger mit de Familie" von Hans Schimmel.
Wi spellt wer im GASTHOF SCHOTTE in Estringen.

Kiek mol wer in:
27.03.20, 19:30 Uhr mit anschl. Premierenparty
28.03.20, 19:30 Uhr
29.03.20, 14:30 Uhr mit Kaffee und Kuchen
03.04.20, 19:30 Uhr
04.04.20, 19:30 Uhr mit anschl. After Show Party
05.04.20, 18:00 Uhr

06.11.2019

Politikers hebbt kotte Beene - 2020

Unsere Termine 2020:
Sonntag, 29.03.2020 17.00 Uhr mit anschl. Buffet u. Sektempfang
Sonntag, 05.04.2020 19.30 Uhr
Ostermontag, 13.04.2020 14.30 Uhr mit Kaffee & Kuchen
Ostermontag, 13.04.2020 19.30 Uhr
Freitag, 17.04.2020 19.30 Uhr

Zum Inhalt:
Bürgermeister Oskar Kümmerling soll überraschend Staatssekretär
bei Minister von und zu Underberg werden. Der schickt aber
zuerst seinen persönlichen Referenten Gundolf Gleuhstengel, um
zu prüfen, ob bei Oskar und seiner Frau Maria familiär alles in
Ordnung ist. Eine Panne kann sich der Minister bei der Auswahl
nicht leisten. Ausgerechnet auf der Heimfahrt von der Sitzung
hat Oskar eine junge Frau (Jule) angefahren und versucht nun,
den Unfall zu vertuschen. Außerdem hatte er gegenüber dem
Minister angegeben, einen Butler und einen chinesischen Koch
zu haben. Als Gundolf ankommt, trifft er Maria und den Knecht
Bruno in einer zweideutigen Situation an und hält daher Bruno
für den Bürgermeister. Und jetzt nimmt das Chaos seinen Lauf.
Oskar muss den Knecht mimen und Bruno darf den Chef spielen.
Adele, die rustikale Oma, wird zur Haushälterin befördert und
Opa Theo wird zum Butler ernannt. Paul, Marias Sohn, muss als
Amme auftreten, die mit Oskar verheiratet ist. Paul hat sich aber
unsterblich in Jule verliebt, die den chinesischen Koch vertreten
muss. Alles scheint gut zu gehen. Doch dann kommt noch Pia,
Marias Mutter, überraschend zu Besuch. Kurz bevor der Minister
eintrifft, scheint alles verloren. Da helfen auch keine chinesischen
Delikatessen mehr. Das Lügengebäude bricht krachend zusammen.
Es beweist sich wieder: Politiker haben kurze Beine.

06.11.2019

Politikers hebbt kotte Beene - 2020

Schwank in drei Akten von Erich Koch

Unsere Termine:
Sonntag, 29.03.2020 17.00 Uhr mit anschl. Buffet u. Sektempfang
Sonntag, 05.04.2020 19.30 Uhr
Ostermontag, 13.04.2020 14.30 Uhr mit Kaffee & Kuchen
Ostermontag, 13.04.2020 19.30 Uhr
Freitag, 17.04.2020 19.30 Uhr
Aufführungen in der Turnhalle Messingen (barrierefrei)

Zum Inhalt:
Bürgermeister Oskar Kümmerling soll überraschend Staatssekretär
bei Minister von und zu Underberg werden. Der schickt aber
zuerst seinen persönlichen Referenten Gundolf Gleuhstengel, um
zu prüfen, ob bei Oskar und seiner Frau Maria familiär alles in
Ordnung ist. Eine Panne kann sich der Minister bei der Auswahl
nicht leisten. Ausgerechnet auf der Heimfahrt von der Sitzung
hat Oskar eine junge Frau (Jule) angefahren und versucht nun,
den Unfall zu vertuschen. Außerdem hatte er gegenüber dem
Minister angegeben, einen Butler und einen chinesischen Koch
zu haben. Als Gundolf ankommt, trifft er Maria und den Knecht
Bruno in einer zweideutigen Situation an und hält daher Bruno
für den Bürgermeister. Und jetzt nimmt das Chaos seinen Lauf.
Oskar muss den Knecht mimen und Bruno darf den Chef spielen.
Adele, die rustikale Oma, wird zur Haushälterin befördert und
Opa Theo wird zum Butler ernannt. Paul, Marias Sohn, muss als
Amme auftreten, die mit Oskar verheiratet ist. Paul hat sich aber
unsterblich in Jule verliebt, die den chinesischen Koch vertreten
muss. Alles scheint gut zu gehen. Doch dann kommt noch Pia,
Marias Mutter, überraschend zu Besuch. Kurz bevor der Minister
eintrifft, scheint alles verloren. Da helfen auch keine chinesischen
Delikatessen mehr. Das Lügengebäude bricht krachend zusammen.
Es beweist sich wieder: Politiker haben kurze Beine.

30.10.2019

Heute in der Meppener Tagespost: Kolpingtheater Haselünne begeistert mit neuem Stück

„UP DÜVELS SCHUVKOAR“Kolpingtheater Haselünne begeistert mit neuem Stück
Von Reinhard Fanslau
Haselünne. Mehr als zwei Stunden beste, niveauvolle Unterhaltung, gut aufgelegte Schauspieler, reihenweise Szenenapplaus und am Ende restlos begeisterte, im Stehen klatschende Zuschauer: Auch mit „Up Düvels Schuvkoar“ hat das Kolpingtheater Haselünne wieder einen Volltreffer gelandet. Das ist das Fazit der Premierenvorstellung vor 160 Zuschauern im Kolpinghaus Haselünne.
Im Mittelpunkt steht der umschwärmte Jungbauer Heiko, großartig gespielt von Dietmar Peters, der lieber Schwarzbrennerei betreibt als seinen Hof zu bewirtschaften. Abwechselnd rücken ihm Dorfpolizistentochter Helga (Sandra Rohe) und Magd Taline (Elisabeth Tebben) zu Leibe. Nur die am Ende von ihm favorisierte Magd Marie (Heike Wübben) ziert sich. Knecht Jan (Andreas Josefus) und Dorfpolizist Fied (Engelbert Tebben) geben auch noch ihren Senf dazu und funken bei allen möglichen Gelegenheiten dazwischen. Am Ende finden Heiko und Marie dann doch zusammen.
Das von Karl Bunje geschriebene und 1947 uraufgeführte Stück hat einen ernsten Hintergrund. Es zeigt das bäuerliche Leben in der Nachkriegszeit und handelt von Heimkehrern, Hunger und Flüchtlingen. Diese Themen in einen plattdeutschen Schwank einzuarbeiten, ist eine Gratwanderung. Spielleiter Willi Jansen gelingt es eindrucksvoll, diesen Grat zu beschreiten, stets den politischen und zeitgeschichtlichen Hintergrund im Auge zu haben und trotzdem ein Feuerwerk an Situationskomik mit vielen treffsicheren Pointen und Slapstick-Elementen zu inszenieren. Aus seinen Figuren und Schauspielern holt er wieder alles heraus, ohne sie zu überzeichnen.

Gespickt ist das Stück wieder mit vielen mehr oder weniger ironischen, meistens von Knecht Jan vorgebrachten Lebensweisheiten wie „Mensch sei helle, bleib Junggeselle“ oder „Nimm dir nix vor, dann geht auch nichts schief“. Erstaunlich auch, wie gut ganz einfache Slapstick-Elemente wirken, wenn sie gut gesetzt sind. So gab es spontane Lacher im Publikum, als Knecht Jan versuchte, ein Bild an der Wand gerade zu hängen, es aber nicht schaffte, weil er zu viel selbstgebrannten Schnaps getrunken hatte und zu „dune“ war.
An anderer Stelle reichte es, dass Taline über einen Stuhl stolperte, als sie ins Wohnzimmer kam, um Lacher zu erzeugen. Woanders wäre das vielleicht als platter Gag aufgefasst worden, hier passte es genau in die Szene. Und auch die Interaktion zwischen Bühne und Publikum funktioniert das ganze Stück über. Das zeigt sich an Szenen wie in der, wo Knecht Jan das Lied „Anneliese, ach Anneliese“ kurz anstimmt und die Zuschauer sofort mit einsteigen.

Bemerkenswert ist bei den Stücken des Kolpingtheater Haselünne auch jedes Mal, dass die Inszenierungen in allen Altersschichten und auch bei Menschen ankommen, die nicht Platt „proaten“. „Das ist ja megawitzig“, lautete das Urteil einer jüngeren Zuschauerin in der Pause. Und absolut angetan und überzeugt von der Aufführung zeigte sich auch Clement Inpa. Der Präses der Kolpingfamilie gehört wie einige andere in den Zuschauerreihen zu denen, die nicht mit Plattdeutsch aufgewachsen sind und die trotzdem ihre Freude hatten. Inpa erinnert sich an das vergangene Jahr, als die Komödie „Keerls döör un döör“ auf dem Spielplan stand: „Ich habe das Stück vier Mal gesehen. Bei der Premiere hatte ich nur 20 Prozent verstanden. Am Ende habe ich dann 80 Prozent verstanden.“
Auch „Up Düvels Schuvkoar“ in diesem Jahr wäre es wert, mehrfach gesehen zu werden. Sei es nun aus sprachlichen Gründen oder einfach nur, weil es ein großartig inszeniertes Plattdeutsch-Theaterstück ist, bei dem schnell die Spielfreude der Schauspieler auf die Zuschauer überspringt und alle Beteiligten gut zwei Stunden lang Spaß und Freude haben.

26.10.2019

"Pantüffelhelden" - im Februar bei der Laienspielschar Schapen

Im Jahr 2020 dürfen wir unser 125-jähriges Bestehen feiern.

Freuen Sie sich mit uns bei einer der insgesamt 6 Aufführungen auf das neue Stück "Pantüffelhelden":

Unsere Aufführungstermine:
Samstag, den 01.02.2020 um 18:00 Uhr - Jubiläumsveranstaltung - nur für geladene Gäste
Sonntag, den 02.02.2020 um 15:00 Uhr - mit Kaffee und Kuchen
Freitag, den 07.02.2020 um 20:00 Uhr - mit Schnitzelbuffett*
Samstag, den 08.02.2020 um 20:00 Uhr - mit Schnitzelbuffett*
Freitag, den 14.02.2020 um 20:00 Uhr - mit Schnitzelbuffett*
Samstag, den 15.02.2020 um 20:00 Uhr - mit Schnitzelbuffett*

*Für das Schnitzelbuffett vor der Aufführung ist eine Anmeldung im Landgasthaus Rosken zwingend erforderlich, Tel. 05458 - 650.